Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE)

Kontakt

Fragen, Korrekturvorschläge und vor allem Gegenargumente erwünscht an:

oder

oder mit  Kontakt-Formular

oder (öffentlich) als Kommentar zur jeweiligen Seite.

 

Autor: Gerhard Kastl, München

Mitglied der Initiative Grundeinkommen München

Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen in der Partei DIE LINKE
                      der auf diesen Seiten dargestellte BGE-Finanzierungsnachweis ist nicht das BGE-Modell der
                      Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen in der Linken.
                      Es ist als Nachweis der Finanzierbarkeit eines BGE nur aus Einkommensteuern gedacht.
                      Mit jeder weiteren Finanzierungs-Komponente wird ein höheres BGE und/oder ein
                      niedrigerer Steuersatz möglich)

Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Christen in der Partei DIE LINKE Bayern

 

Twitter und Fakebook?
Aus Gründen des Datenschutzes und der Sicherheit verzichten wir auf das Angebot sozialer Netzwerke.

"Soziale Medien sind nur eine private Technologieplattform für die Werbung, die Technologiekonzerne noch reicher machen. Sie bestimmen die Regeln: wer mitmachen darf, welche Bilder zensiert werden, dass Übertreibungen oder sogar dreiste Lügen angezeigt werden. ... Die größten Aufreger bringen Facebook,Twitter & Co. das meiste Geld ein. ... Sie sind nicht reguliert wie ein öffentliches Massenmedium. Die sozialen Medien sind ein Raum für Werbung und eben kein öffentlicher Raum für politischen Diskurs. Man kann dort nicht die Wahrheit über das Weltgeschehen herausfinden, weil sie als Werberaum für potenzielle Täuschung, Übertreibung und Auslassungen wie geschaffen sind und für wahrheitsgemäße Darstellung keine Verantwortung übernehmen wollen. "
(Yvonne Hofstetter)

weiter zu:

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login